Erfolgsgeschichten

„Meiner Mentorin bin ich sehr dankbar“

Als Lia Altenhofen da Silva vor zwei Jahren nach Ulm kam, hat sie nicht nur ihr Heimatland Brasilien hinter sich gelassen, sondern auch anstrengende Zeiten in einer internationalen Kanzlei. Fast zehn Jahre hatte sie als Rechtsanwältin gearbeitet, fünf davon in São Paulo. „Das Leben in dieser großen Stadt ist sehr pulsierend“, erzählt die 35-Jährige. „Und ich habe immer sehr viel gearbeitet.“ Als ihr Mann - ein Ingenieur - ein Jobangebot in Deutschland bekam, vereinbarten die Eheleute, erst mal nur für ein Jahr nach Ulm zu ziehen und danach neu zu entscheiden, ob sie länger bleiben wollen.

Eine andere Welt
Die erste Zeit nach dem Umzug war für Lia Altenhofen da Silva eine echte Herausforderung: „Nicht aktiv im Beruf zu sein, war sehr schwierig für mich. In Brasilien habe ich immer 150 Prozent gegeben und plötzlich war ich dann zuhause und besuchte einen Sprachkurs – mehr nicht.“

Zuerst hat sie sich alleine umgeschaut, um herauszufinden, was sie in Baden-Württemberg arbeiten könnte. „Das war aber nicht so strukturiert und ich habe auch Informationen bekommen, die sich später als falsch herausgestellt haben: zum Beispiel, dass keiner meiner Abschlüsse anerkannt hätte.“ ärgert sie sich. Bei einer Veranstaltung erfuhr Lia Altenhofen da Silva dann von der Kontaktstelle Frau und Beruf Ulm-Alb-Donau-Biberach.

Wertvolle Tipps, Kontakte und Orientierung
Die Beraterin dort erzählte Lia Altenhofen da Silva vom neuen Mentorinnen-Programm für Frauen mit Migrationshintergrund, einem zusätzlichen Angebot der Kontaktstellen Frau und Beruf Baden-Württemberg. Dabei unterstützten Frauen andere Frauen, sich in der Arbeitswelt zu orientieren und ihren beruflichen Weg zu planen.

Die persönliche Mentorin hilft ihrer Mentee (von einer Mentorin Betreute), geeignete Aus- und Weiterbildungen zu finden, eigene Netzwerke aufzubauen und zu planen, wie sie Familie und Beruf vereinbaren kann. Die Mentorin gibt wertvolle Tipps, vermittelt Kontakte und (erste) Einblicke in die deutsche Berufswelt und ihre Organisationsstrukturen.

Lia Altenhofen da Silva gefiel dieses Konzept, deshalb bewarb sie sich als Mentee.

Das Mentorinnenprogramm
„Glücklicherweise habe ich eine tolle Mentorin bekommen, die mir sehr sympathisch ist und die all diese Wege auch gemacht hat“, resümiert sie. Die zwei Frauen trafen sich alle 14 Tage, telefonierten außerdem und schrieben sich E-Mails. „Meine Mentorin hatte nicht nur gute Tipps für mich, sondern hat auch, Gas gegeben´ und mir gezielte Aufgaben gestellt. Das Beste aber war, dass ich durch sie von der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) erfahren habe, die in anderen Ländern erworbene berufliche Qualifikationen bewertet.“ Dort reichte Lia Altenhofen da Silva ihr brasilianisches Juradiplom ein und wartet nun, ob und inwieweit die ZAB es anerkennt. Ihr Ziel: Sie möchte als Beraterin für brasilianisches Recht arbeiten. Sie hat schon erste Kontakte zu einer deutschen Kanzlei geknüpft und dort hospitiert. „Das ist ein sehr unterschiedliches Arbeiten. Zum Beispiel versucht man in Deutschland einen Konsens zu finden und eine Gerichtsverhandlung zu vermeiden, während in Brasilien jede Kleinigkeit vor Gericht verhandelt wird.“

Wie es für Lia Altenhofen da Silva beruflich weitergehen wird, ist noch nicht ganz klar – sicher ist aber, dass Mentorin und Mentee auch nach Ende des Programms in Kontakt bleiben werden. Und: Lia Altenhofen da Silva wird nochmal zu einer Beratung in der Kontaktstelle Frau und Beruf in Ulm gehen. „Die Mitarbeiterinnen dort sind auch so freundlich und offen! Ich bin der Kontaktstelle und meiner Mentorin sehr, sehr dankbar, wie gut sie mich unterstützen!“

November 2017, Kontaktstelle Frau und Beruf Ulm-Alb-Donau-Biberach

Kontaktstellen und Standorte

Freiburg - Südlicher Oberrhein:
Freiburg
Offenburg

Heilbronn-Franken:
Heilbronn
Schwäbisch Hall
Tauberbischofsheim

Karlsruhe - Mittlerer Oberrhein:
Karlsruhe

Mannheim - Rhein-
Neckar-Odenwald:

Mannheim
Heidelberg

Neckar-Alb:
Reutlingen

Nordschwarzwald:
Nagold
Pforzheim

Ostwürttemberg:
Aalen
Heidenheim

Ravensburg - Bodensee-Oberschwaben:
Ravensburg

Schwarzwald-Baar-Heuberg:
Villingen-Schwenningen

Ludwigsburg - Region Stuttgart:
Ludwigsburg

Stuttgart - 
Region Stuttgart:

Stuttgart

Ulm-Alb-Donau-Biberach:
Ulm