leichte SpracheGEBÄRDENSPRACHE

Frau & Berufsweg

Das Landesprogramm Kontaktstellen Frau und Beruf bietet Frauen individuelle Beratung zu allen beruflichen Fragen, von der beruflichen Orientierung über den Wiedereinstieg bis zur beruflichen Weiterentwicklung.     

alle Informationen

Kopf einer jungen Frau mit langen glatten Haaren. Sie hält eine Brille mit schwarzem Gestell in Höhe des Kinns vor sich.
Frau & Wirtschaft

Die Kontaktstellen Frau und Beruf sind Ansprechpartnerinnen für die Wirtschaft und für Unternehmen, die sich für Chancengleichheit und die berufliche Frauenförderung einsetzen.

alle Informationen

Frau mit dunklem Parka und weissem Baustellenhelm, die mit dem Handy telefoniert. In Hintergrund Auszug einer Baustelle
Frau & Netzwerk

Das Landesprogramm Kontaktstellen Frau und Beruf engagiert sich in Partner-Netzwerken, pflegt Kontakte und stellt Verbindungen zu anderen, relevanten Netzwerken und Kooperationen her, um die Gleichstellung von Frauen im Berufsleben zu fördern.

alle Informationen

Fünf Frauen unterschiedlichen Alters stehen im Halbkreis. Mit ihren Händen umfassen sie unterschiedliche Bänder und Seile.
Mentorinnen-Programm

Die Kontaktstellen Frau und Beruf fördern mit dem Mentorinnen-Programm die Integration von Frauen mit Migrationserfahrung in den Arbeitsmarkt des Landes Baden-Württemberg

alle Informationen

Eine junge Frau Anfang 20 mit mittellangen gewellten braunen Haaren schaut lachend in die Kamera.

Female Founder Congress - Ein Online-Kongress speziell für Gründerinnen

Baden-Württemberg gilt als Gründungshochburg für weibliche Start-ups – die treibende Wirtschaftskraft unserer Zukunft.

Bei Gründungen in den freien Berufen wie im Handwerk, Handel oder Gaststättenbereich liegt die Quote der weiblichen Selbständigen in Deutschland insgesamt bei circa 40 Prozent. Im Bereich Social Entrepreneurship und Gesundheitswesen noch höher. Das zeigt deutlich, welches enorme Potenzial an unternehmerischen Frauen es gibt. Der Anteil von Frauen, die mit neuartigem Geschäftsmodellen, skalierbar und stark technologisch geprägt gründen, liegt laut dem Female Founders Monitor bei nur 15,7 Prozent. Trotz steigender Quoten ist hier noch Aufholbedarf!

Frauen gründen anders. Ihre Geschäftsideen sind nachhaltiger und haben oftmals soziale Aspekte im Blick. Sie haben ein besonderes Gespür für Trends und ein hohes Verantwortungsbewusstsein.
Auch der Schritt in die Selbstständigkeit ist von anderen Hindernissen geprägt und erfordert neben fachlicher Kompetenz, hohem Engagement und einem durchdachten Konzept ein hohes Maß an Selbstorganisation. Vor allem dann, wenn es um die Vereinbarkeit von Familie und Business geht.

Um eine offene und gleichberechtigte Gesellschaft zu fördern und es Gründerinnen zu erleichtern den Einstieg in die Selbstständigkeit zu finden, haben die Gründerallianz Karlsruhe, die Stadt Karlsruhe und das GIG7 Kompetenzzentrum FeMale Business in Mannheim, den Female Founders Online Congress ins Leben gerufen, der vom 14. – 16. April 2021 stattfinden wird.

Die Veranstalter*innen bündeln während des Kongresses ihre Expertise und Netzwerke und schaffen so kurze Wege zu reichhaltigem Wissen für die Teilnehmer und Teilnehmerinnen.
Dabei werden Themen wie Social Entrepreneurship, Digitalisierung von Geschäftsideen und Finanzierung genauso besprochen wie Vermarktung, Netzwerken und Sichtbarkeit.
 
Der Female Founders Onlinekongress findet 2021 ausschließlich Online statt, bildet unterschiedlichste Branchen ab und ist zu 100% kostenlos. Bei der Programmgestaltung wurde besonders Rücksicht auf die alltäglichen, zeitlichen Herausforderungen der Teilnehmenden genommen. Deshalb werden alle Videobeiträge über 3 Tage, jeweils von 18:00 Uhr bis 18:00 Uhr, also 24 Stunden lang frei geschaltet.

Jetzt kostenlos anmelden unter: www.female-founders-bw.de

 

Female Founders Onlinekongress 2021
Female Founders Onlinekongress 2021
© 2021 Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau