Ausschreibung des Wettbewerbs "familyNET 4.0"

In der digitalen Arbeitswelt entstehen neue und innovative Lösungen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie. Der vierte landesweite Wettbewerb „familyNET 4.0 – Unternehmenskultur in einer digitalen Arbeitswelt“ stellt diese Lösungen in den Mittelpunkt, bietet eine Plattform für den Austausch von Best Practice und die Vernetzung von Unternehmen und würdigt ihr Engagement.

Unternehmen aller Branchen und Größenklassen können sich bewerben und ihre zukunftsweisenden und nachhaltigen Konzepte für eine moderne Unternehmenskultur in der digitalen Arbeitswelt darstellen.

Teilnehmende Betriebe und insbesondere die späteren Preisträger erhalten durch die Auszeichnung ein besonderes Alleinstellungsmerkmal für die Ansprache von Fach- und Führungskräften.

Teilnahmebedingungen
Am Wettbewerb können Unternehmen teilnehmen, die ihren Hauptsitz in Baden-Württemberg haben und in den Wirtschaftsbereichen Dienstleistung, Chemie, Verwaltung, Sozial-/Gesundheitswesen, Handel, Metall/Elektro, Handwerk tätig sind. Zur Teilnahme berechtigt sind auch Start-ups, Anstalten und Körperschaften des öffentlichen Rechts und gemeinnützige Stiftungen oder Vereine. Alle Bewerber-Unternehmen aus den letzten Jahren können sich erneut am Wettbewerb beteiligen, ausgenommen sind die Gewinner-Unternehmen aus den Vorjahren.

Jury
Über die Verleihung der Auszeichnungen entscheidet eine Jury aus Wirtschaft, Wissenschaft und dem Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus. Bewertet werden strategische Ziele, Innovation, Wirkung und Nachhaltigkeit der Konzepte, Angebote und Maßnahmen in den einzelnen Handlungsfeldern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Preisverleihung
Ihre Bewerbung ist gleichzeitig mit einer Einladung zur Preisverleihung am Dienstag, 29. November 2022 verbunden.

Bewerbungsfrist
Eine Teilnahme am Wettbewerb ist bis Freitag, 23. September 2022 möglich.

Mehr Infos zum Wettbewerb

Weiter zum Bewerbungsformular

TIPP

Sie möchten mehr zu Familienfreundlichkeit im Unternehmen erfahren? Lesen sie hier mehr dazu!