Die Umsteigerin

Manchmal passt der alte Job einfach nicht mehr. Oder andere Aufgabenbereiche erscheinen attraktiver. Im schlimmsten Fall sorgt eine Kündigung dafür, dass man den Berufsweg ändern muss. Dann ist ein Neuorientierung nötig und eventuell ein Quereinstieg in einen anderen Beruf möglich. 

Quereinsteigerinnen haben für den neuen Beruf oft nicht die erforderlichen verbrieften Zeugnisse, aber durchaus die passenden Kompetenzen und Erfahrungen, die für den angestrebten Quereinstieg gefragt sind. Genau das gilt es bei der Jobsuche und der Bewerbung zu unterstreichen. In Zeiten des Fachkräftemangels geben immer mehr Unternehmen Quereinsteigerinnen die Chance auf einen beruflichen Umstieg und unterstützen auch mit Fort- und Weiterbildung oder Training on the Job.

Die Beraterinnen der Kontaktstelle Frau und Beruf beraten Quereinsteigerinnen, wie sie vorhandene Kompetenzen und Fähigkeiten richtig nutzen, Fort- und Weiterbildungsangebote finden und die berufliche Neuorientierung erfolgreich umsetzen können. Sie unterstützen die Bewerbungsphase von Quereinsteigerinnen durch Bewerbungsmappenchecks, Workshops mit kompletten Bewerbungstrainings bis hin zum Üben von Vorstellungsgesprächen. So kann die Bewerberin selbstsicher zu den Bewerbungsgesprächen starten.

Umstieg in einen Beruf mit Zukunft?

  • Bei Interesse an Klimaschutz oder Nachhaltigkeitsthemen offerieren mit entsprechender Qualifikation oder Weiterbildung MINT-Berufe (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) gute Umstiegs- oder Einstiegsmöglichkeiten. Die digitalisierte Arbeitswelt bietet gerade Frauen in MINT-Berufen Chancen auf eine verbesserte Work Life Balance, eine gerechte berufliche Teilhabe, neue Karrieremodelle und eine bessere Vereinbarkeit von Familie, Freizeit und Beruf.
  • Auch Frauen, die sich zum Beispiel für einen Pflegeberuf interessieren oder sich in diesem Berufsfeld weiterentwickeln möchten, können sich bei den Kontaktstellen Frau und Beruf beraten lassen. Mehr über weitere gesuchte Arbeitsfelder in den jeweiligen Regionen erfahren Sie bei den Kontaktstellen vor Ort.Hier einen kostenfreien Beratungstermin vereinbaren

TIPP

Die Beraterinnen der Kontaktstellen kennen die Arbeitsmarktsituation vor Ort, sie besitzen ein breites regionales Netzwerk und haben einen Überblick über das Fort- und Weiterbildungsangebot.

Erfolgsgeschichten

Themen