Erfolgsgeschichten

Jetzt neu - Erfolgsgeschichten

Liebe Besucherinnen unserer Webseite,
möchten Sie uns Ihre Geschichte erzählen, von Ihren Erfahrungen mit den Kontaktstellen berichten?
Dann schreiben Sie uns an: info@frauundberuf-bw.de
Wir freuen uns drauf!

Ihre Service- und Koordinierungsstelle
Landesprogramm Kontaktstellen
Frau und Beruf Baden-Württemberg

Zu den Erfolgsgeschichten

Aktuell

Wirtschaft gewinnt Fachkräfte – dank Mentorinnen-Programm für Migrantinnen

Das Wirtschafts- und Arbeitsministerium hat am 17. März 2018 in Stuttgart den zentralen Auftakt für das Mentorinnen-Programm für Migrantinnen 2018 veranstaltet.
Das Programm soll die Potentiale von Frauen mit Migrationsgeschichte erschließen, und damit dazu beitragen, den Fachkräftebedarf in Baden-Württemberg mittel- und langfristig zu sichern. „Der Fachkräftemangel erweist sich zunehmend als Hindernis im Innovationsgeschehen und im Standortwettbewerb. Wir müssen deshalb noch gezielter alle Potentiale im Land für den Arbeitsmarkt nutzen. Deshalb muss unser Fokus noch stärker den Kompetenzen von Frauen mit Migrationsgeschichte gelten, denn diese sind äußerst wertvoll“, sagte Ministerin Dr. Nicole Hoffmeister-Kraut im Vorfeld der Tagung.

Zur Pressemitteilung

weitere Informationen

Evaluation des Mentorinnen-Programms

Evaluation des Mentorinnen-Programms für Frauen mit Migrationshintergrund 2017 des Landes Baden-Württemberg im Rahmen des Landesprogramms der Kontaktstellen Frau und Beruf durch die EAF Berlin
Die EAF Berlin hat im Auftrag des Baden-Württembergischen Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau das Mentorinnen-Programm für Migrantinnen des Landesprogramms Kontaktstellen Frau und Beruf (Laufzeit 09.01. – 31.12.2017) evaluiert.

Zum Abschlussbericht Evaluation

Zusammenfassung der Evaluation des MPM 2017

Wirtschaft gewinnt Fachkräfte – dank Mentorinnen-Programm

Staatssekretärin Schütz: "Die Kompetenzen von Frauen mit Migrationsgeschichte sind wertvoll. Diese müssen wir erschließen, um das Fachkräftepotential im Land noch besser auszuschöpfen"

Die Staatssekretärin im Wirtschafts- und Arbeitsministerium, Katrin Schütz, hat am Donnerstag (16. November) betont, wie wichtig die Erschließung der Potentiale von Frauen sei, um den Fachkräftebedarf in Baden-Württemberg mittel- und langfristig zu sichern.

Zur Pressemitteilung

weitere Informationen

Auszeichnung für Videokampagne

Gold für die Videokampagne "Du verdienst MEHR!" des Ministeriums für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau: Beim World Media Festival in Hamburg wurde die Kampagne am 11. Mai 2016 mit dem intermedia-globe Award in Gold ausgezeichnet, den Preis gibt es in der Kategorie Web - Homepage, Landing Page. Die Homepage www.duverdienstmehr.info ist Teil der Videokampagne, dort sind Informationen rund um die Kampagne, das Landesprogramm "Kontaktstellen Frau und Beruf" sowie das Netzwerk Fortbildung zusammengestellt.
Mehr Informationen

"Frauen verdienen mehr!"

Bundesfrauenministerin Giffey fordert stärkere Anstrengungen gegen Lohnungerechtigkeit Nächsten Sonntag ist es wieder so weit: Der Equal Pay Day steht an, der Aktionstag gegen die ungerechte Bezahlung von Frauen und Männern.
Das Motto in diesem Jahr: "Transparenz gewinnt". Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes liegt die Lohnlücke nach wie vor bei 21 Prozent. "21 Prozent Lohnunterschied sind ein Skandal", sagte Bundesfrauenministerin Dr. Franziska Giffey: "Frauen haben die gleichen Rechte und Pflichten wie Männer. Trotzdem gibt es Unterschiede in der Bezahlung. Ich sage deutlich: Frauen verdienen mehr!

Zur Pressemeldung

Einladung zur Clusterkonferenz

Die Clusterkonferenz am 16. und 17.04.2018 in Freiburg ist das Schaufenster der Mikrosystemtechnik und auf Vernetzung und Austausch zu den Zukunftstrends der Mikrosystemtechnik ausgerichtet. In mehreren technischen Vortragsblöcken und einer begleitenden Fachausstellung werden im Konzerthaus Freiburg verschiedene Schwerpunktthemen vorgestellt und diskutiert.
Es werden rund 200 Teilnehmer und Teilnehmerinnen aus Industrie, Forschung und Clustern erwartet.

Mehr Informationen

Kontaktstellen und Standorte

Freiburg - Südlicher Oberrhein:
Freiburg
Offenburg

Heilbronn-Franken:
Heilbronn
Schwäbisch Hall
Tauberbischofsheim

Karlsruhe - Mittlerer Oberrhein:
Karlsruhe

Mannheim - Rhein-
Neckar-Odenwald:

Mannheim
Heidelberg

Neckar-Alb:
Reutlingen

Nordschwarzwald:
Nagold
Pforzheim

Ostwürttemberg:
Aalen
Heidenheim

Ravensburg - Bodensee-Oberschwaben:
Ravensburg

Schwarzwald-Baar-Heuberg:
Villingen-Schwenningen

Ludwigsburg - Region Stuttgart:
Ludwigsburg

Stuttgart - 
Region Stuttgart:

Stuttgart

Ulm-Alb-Donau-Biberach:
Ulm