Erfolgsgeschichten

Ihre Erfolgsgeschichte

Liebe Besucherinnen unserer Webseite,
möchten Sie uns Ihre Geschichte erzählen, von Ihren Erfahrungen mit den Kontaktstellen berichten?
Dann schreiben Sie uns an: info@frauundberuf-bw.de
Wir freuen uns drauf!

Ihre Service- und Koordinierungsstelle
Landesprogramm Kontaktstellen
Frau und Beruf Baden-Württemberg

Zu den Erfolgsgeschichten

Aktuell

Jahresthema 2019 der Kontaktstellen Frau und Beruf Baden-Württemberg

Informieren Sie sich hier über die Veranstaltungen!

Wirtschafts- und Arbeitsministerin zum Equal Pay Day am 18. März 2019

Hoffmeister-Kraut: „Gleichberechtigte Karriere- und Einkommenschancen müssen selbstverständlich sein – eine innovative Wirtschaft benötigt qualifizierte Frauen“
Der Aktionstag „Equal Pay Day“ jährt sich am kommenden Montag (18. März) zum zwölften Mal. An diesem Tag wird auf Verdienstunterschiede von Frauen und Männern aufmerksam gemacht. Der „Equal Pay Day“ markiert symbolisch den geschlechtsspezifischen Gehaltsunterschied. Umgerechnet ergibt sich damit eine Einkommenslücke von 77 Tagen.

Zur Pressemeldung

Lohngleichheit von Frauen und Männern

Sagen Sie Ihre Meinung!
Die EU-Kommission hat eine öffentliche Befragung zur Lohngleichheit von Frauen und Männern in der EU gestartet. Sie läuft bis 5. April 2019. Der Grundsatz des „gleichen Entgelts für gleiche Arbeit“ ist in den Europäischen Verträgen verankert. Das EU-Recht verbietet direkte und indirekte Diskriminierung aufgrund des Geschlechts.

Link zur Langfassung

Link zur Online-Befragung

Einladung

Das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg lädt Sie herzlich zur Auftaktveranstaltung des Mentorinnen-Programms 2019 am 30. März 2019, 10.00 – 17.00 Uhr im Haus der Wirtschaft, Stuttgart ein.
Im Rahmen des Landesprogramms Kontaktstellen Frau und Beruf startete im März 2017 mit dem Mentorinnen-Programm für Frauen mit Migrationshintergrund eine Initiative für weibliche Migrantinnen und Geflüchtete, die in 2018 erfolgreich fortgeführt wurde.
Beim Mentoring unterstützt eine erfahrene Person – die Mentorin – ihre Mentee bei der beruflichen Entwicklung. Das Wichtigste dabei ist die direkte 1:1 Beziehung zwischen Mentee und Mentoring. Das Programm orientiert sich an den Qualitätsstandards der deutschen Gesellschaft für Mentoring.
Diskutieren Sie mit uns die Faktoren für ein erfolgreiches Mentoring und erfahren, wie Migrantinnen erfolgreich im Unternehmen starten.

Einladung

Zur Pressemitteilung

Evaluation Mentorinnen-Programm 2018

Anmeldung unter diesem Link

Wie kann ich Mentee oder Mentorin werden?

Abschlussveranstaltung

Staatssekretärin Schütz: „Um den Fachkräftebedarf im Land zu sichern, müssen wir noch mehr Potenziale ausschöpfen. Frauen mit Migrationshintergrund bieten diese wertvollen Potenziale.“
Anlässlich der Abschlussveranstaltung des Mentorinnen-Programms für Frauen mit Migrationshintergrund hat Wirtschaftsstaatssekretärin Katrin Schütz am Donnerstag (22. November) betont, wie wichtig es sei, noch stärker die Potenziale von Frauen zu erschließen, um den Fachkräftebedarf in Baden-Württemberg mittel- und langfristig zu sichern.

Zur Bildergalerie

Zur Pressemitteilung

Die Frauenwirtschaftstage 2019

Die Landesregierung von Baden-Württemberg will durch eine aktive Frauenförderpolitik die gleichberechtigte Beteiligung von Frauen am Erwerbsleben und in der Wirtschaft unterstützen.

Die nächsten Frauenwirtschaftstage finden vom 16. bis 19. Oktober 2019 statt. Das Schwerpunktthema in diesem Jahr ist „Female Leadership“.

Mehr Informationen

Kontaktstellen und Standorte

Freiburg - Südlicher Oberrhein:
Freiburg
Offenburg

Heilbronn-Franken:
Heilbronn
Schwäbisch Hall
Tauberbischofsheim

Karlsruhe - Mittlerer Oberrhein:
Karlsruhe

Mannheim - Rhein-
Neckar-Odenwald:

Mannheim
Heidelberg

Neckar-Alb:
Reutlingen

Nordschwarzwald:
Nagold
Pforzheim

Ostwürttemberg:
Aalen
Heidenheim

Ravensburg - Bodensee-Oberschwaben:
Ravensburg

Schwarzwald-Baar-Heuberg:
Villingen-Schwenningen

Ludwigsburg - Region Stuttgart:
Ludwigsburg

Stuttgart - 
Region Stuttgart:

Stuttgart

Ulm-Alb-Donau-Biberach:
Ulm